Nach meiner Heirat stellte die Familienkasse ohne Ankündigung die Kindergeldzahlung für meine 4 minderjährigen Kinder ein. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, man müsse prüfen, ob wegen der Heirat mit einem Mann ausländischer Herkunft Kindergeldansprüche im Ausland entstanden seien. Diese Prüfung könne mehrere Monate in Anspruch nehmen. Auf die Kindergeldzahlung konnte ich aus wirtschaftlichen Gründen aber nicht verzichten. Rechtsanwältin Katja Weitzel hat mir hier sehr weitergeholfen. Nach nur einem Schreiben meiner Anwältin zahlte man mir das Kindergeld wieder aus und auch die Nachzahlung erfolgte ohne Probleme.“
Christine Herrera, München


Meine Tochter ist hochgradig schwerhörig und kann nur mit Hilfe von hochfrequenten digitalen Hörgeräten am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Die Kosten für die Hörgeräte in Höhe von etwa 6.000,00 € hat die Krankenkasse abgelehnt. Dank Frau Rechtsanwältin Weitzel konnten wir im Rahmen eines Klageverfahrens vor dem Sozialgericht den Anspruch meiner Tochter durchsetzen. Die Krankenkasse übernahm die Kosten.“
Thomas Hirn, Fürstenfeldbruck

Seit einem Sturz bin ich bei der Verrichtung täglicher Angelegenheiten auf fremde Hilfe angewiesen. Wegen des Alters meiner Frau wollte ich ihr das nicht alleine zumuten und habe die Pflegestufe I beantragt um hiervon Hilfsmittel und einen Pflegedienst finanzieren zu können. Zunächst wurde mir die Pflegestufe abgelehnt. Mit Hilfe von Frau Rechtsanwältin Weitzel konnte erfolgreich ein Klageverfahren durchgeführt werden und ich habe die Pflegestufe I erhalten.“
Johann Kurbjuhn, Schliersee


Letztes Jahr erhielt ich von einer „Gewerbeauskunftzentrale“ eine Rechnung in Höhe von fast 1.000,00 €. Ich sollte für zwei Einträge auf einem Internetportal zahlen. Richtig war, dass ich einen solchen Eintrag in Auftrag gab. Nicht erkannt habe ich, dass ich damit ein zweijähriges Abonnement für zwei Einträge unterzeichnet hatte. Mit Hilfe von Frau Rechtsanwältin Weitzel konnte ich den Vertrag vorzeitig beenden und sie schaffte es eine Einigung herbeizuführen, so dass ich nur die Hälfte des ursprünglich geforderten Betrages zahlen musste. Vor Unterzeichnung solcher Verträge werde ich in Zukunft Frau Rechtsanwältin Weitzel zu Rate ziehen.“
Axel Bürk, München

Kontakt



Katja Weitzel
Plinganserstr. 24
81369 München


Telefon 089 / 568 219 48
Telefax 089 / 568 222 09


info@kanzlei-weitzel.de